Intimrasur ohne Probleme – unten ohne Haare

Zarte, glatte Haut? Mit ein paar Tricks kein Problem!

Eine Intimrasur geh├Ârt heutzutage zum guten Ton. Nicht nur, dass sie gut aussieht – auch hygienisch bietet es einige Vorteile, unten rasiert zu sein. H├Âchstens ein paar Haare d├╝rfen noch als sogenannter Landing Strip stehen bleiben. Allerdings ist die Intimrasur nicht ganz ohne T├╝cken, denn die Haut im Intimbereich ist au├čerordentlich empfindlich und nimmt auch kleine Fehler schnell ├╝bel. Die Folge: L├Ąstige Rasurpickelchen oder gar eingewachsene Haare.

Mit diesen Tipps wird Ihre Intimzone zart und glatt – ganz unkompliziert!

Gr├╝nde f├╝r die Intimrasur

Vorteile im Alltag

Die Gr├╝nde f├╝r die Intimrasur sind h├Ąufig hygienischer Natur. Dicke Haarb├╝schel sorgen in den warmen Fr├╝hlings- und Sommermonaten f├╝r zus├Ątzliche Schwei├čbildung. Auch beim Tragen einer Badehose oder eines Bikinis ziehen hervorstehende Schamhaare ungew├╝nschte Blicke auf sich. Ein rasierter Intimbereich sorgt h├Ąufig f├╝r mehr Selbstvertrauen und weniger Bewegungseinschr├Ąnkung.

Vorteile beim Sex

Besonders beim Sexualakt hat die Intimrasur viele Vorteile. So kann es vorkommen, dass bei einigen Stellungen, wie bei der Reiterstellung etwa, sich die Haare st├Ârend auf das Lustempfinden auswirken k├Ânnen. Bei anderen Sexpraktiken, wie beispielsweise der oralen Befriedigung, k├Ânnen sich ausgefallene Haare dar├╝ber hinaus ebenfalls lusthemmend auswirken.

Auch optisch empfinden viele Partner unrasierte Zonen als eher nicht ansprechend. F├╝r den Mann ist eine Intimrasur beim ├ťber- und Abrollen des Kondoms von Vorteil, da das Kondom andernfalls die Haare einklemmen k├Ânnte.

Der richtige Rasierer

Qualit├Ąt f├╝r gute Ergebnisse

Das richtige Zubeh├Âr ist enorm wichtig f├╝r ein gutes Rasurergebnis. In besonderem Ma├če gilt das nat├╝rlich f├╝r den Rasierer selbst: Nur mit guten Klingen k├Ânnen Sie auch ein wirklich gutes Ergebnis erzielen! Zwar l├Ąsst sich auch mit g├╝nstigen Einwegrasierern durchaus ein passables Ergebnis erreichen, wirklich glatte Haut werden Sie damit aber nicht bekommen.

Nehmen Sie stattdessen h├Âherwertige Rasierer mit mehreren Klingen – durch die h├Âhere Klingenanzahl ben├Âtigen Sie weniger Z├╝ge zur Enthaarung, was die Haut schont. Ideal sind hierf├╝r die sogenannten Systemrasierer, bei denen die Ersatzklingen problemlos in Nachf├╝llpackungen gekauft werden k├Ânnen. Oft verf├╝gen moderne Rasierer ├╝ber einen Feuchtigkeitsstreifen, der bei der Nassrasur nicht nur ein einfacheres Gleiten ├╝ber die Haut erm├Âglicht, sondern diese oft auch noch pflegt. Neben dem Rasierer ist auch ein Rasierschaum oder -gel von Vorteil. Dieses wird einfach auf die feuchte Haut aufgetragen und, wenn n├Âtig, aufgesch├Ąumt. Anschlie├čend bilden sie nicht nur eine hervorragende Gleitschicht f├╝r die Klinge, sondern weichen auch die Schamhaare auf. Dar├╝ber hinaus spenden einige Rasiergels der Haut Feuchtigkeit und k├Ânnen so Reizungen mindern.

Besser nass als trocken

Nass oder trocken? Bei einer Intimrasur stellt sich diese Frage im Grunde nicht, denn die Nassrasur ist viel schonender f├╝r die Haut. Wer Reizungen und Pickelchen vermeiden will, sollte deshalb nach M├Âglichkeit nass rasieren. Nur wenn Sie sehr unempfindliche Haut haben, ist die Trockenrasur eine ├ťberlegung wert.



Intimrasur: Die richtige Technik

Den Intimbereich vorbereiten

Auch mit gutem Zubeh├Âr kommt es letztlich vor allem auf die richtige Technik bei der Rasur an. Grunds├Ątzlich gilt: Am einfachsten geht die Rasur vonstatten, wenn die Schamhaare zuvor einweichen konnten – dann sind sie weich und lassen sich besser schneiden. Binden Sie die Intimrasur also am besten in die Duschroutine oder ein Bad ein. Anschlie├čend verteilen Sie Ihren Rasierschaum oder ihr Gel auf den Haaren.

Mit oder gegen die Wuchsrichtung?

Rasieren Sie nun zun├Ąchst in Haarwuchsrichtung, um die Schamhaare so weit wie m├Âglich zu k├╝rzen. Schamhaare sind h├Ąrter als die ├╝blichen Haare am Rest des K├Ârpers, weshalb es sich vor der Rasur anbietet, die Haare zun├Ąchst etwas zu stutzen. Die Rasur in Haarwuchsrichtung ist f├╝r die Haut besonders schonend, da Sie so die Haare nicht auf der aufgeweichten Haut umbiegen. F├╝r ein besonders glattes Ergebnis wiederholen Sie den Vorgang nun noch einmal leicht schr├Ąg gegen den Strich – so erwischen Sie auch kleinere H├Ąrchen, die Ihnen vorher entgangen sind, arbeiten aber trotzdem schonender als bei einer Rasur direkt "gegen den Strich". Versuchen Sie dabei, mit m├Âglichst wenigen Rasurz├╝ge auszukommen, denn jeder Zug bedeutet f├╝r die Haut wegen der Reibung eine Belastung.

Zum Abschluss kaltes Wasser

Sobald Sie unten rasiert sind, sp├╝len Sie die losen H├Ąrchen mit klarem Wasser ab, scharfe Seifen sind nun fehl am Platz. Nehmen Sie dabei m├Âglichst kaltes Wasser, denn durch die Rasur sind die Hautporen noch weit ge├Âffnet. Kaltes Wasser sorgt daf├╝r, dass sie sich wieder zusammenziehen. Dadurch wird es Bakterien erschwert, in die Haut einzudringen – Entz├╝ndungen und Pickelchen wird so auf einfache Weise vorgebeugt.

Intimfrisuren

Im Groben unterscheidet man drei unterschiedliche Intimschnitte. Beim Hollywood-Style werden alle Haare des Intimbereiches entfernt, wohingegen beim Brazilian Cut ein schmaler Streifen bleibt - auch Landing Strip genannt. Wenn man nur die R├Ąnder vom Schamdreieck entfernt, spricht man von einem Bikini Cut. Hier bleibt nur ein schmales Dreieck ├╝brig.

Wer es ausgefallen mag, der kann auch ein Herz stehen lassen. Die Herzform ist sehr beliebt und gar nicht schwer - schlie├člich ├Ąhnelt sie dem Bikini Cut. Den Formen der Intimfrisur sind keine Grenzen gesetzt. Schlie├člich kann jeder genau das machen, was ihm gef├Ąllt. So kann man auch einen Pfeil, einen Blitz oder ├ähnliches einrasieren.

Die richtige Pflege nach der Rasur

Schnelle Erholung f├╝r die Haut

Nach der Rasur ben├Âtigt die gereizte Haut eine besondere Pflege. Belasten Sie sie daher nicht mit Parf├╝m, Deo oder ├Ąhnlichen Produkten. G├Ânnen Sie ihr stattdessen ein mildes Pflegeprogramm, etwa in Form einer leichten Feuchtigkeitspflege. Achten Sie darauf, dass kein Alkohol enthalten ist, dieser w├╝rde auf der frisch rasierten Haut unangenehm brennen! Wenn Sie sensible Haut haben, eignen sich Baby├Âl oder Aloe-Vera-Gel, um die Haut zu beruhigen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. So wirken Sie R├Âtungen entgegen und sorgen ganz nebenbei f├╝r besonders zarte Haut.

Die richtige Unterw├Ąsche nach der Rasur

Nach der Rasur sollten Sie mindestens einen Tag lang vorzugsweise Baumwollunterw├Ąsche tragen. Im Gegensatz zu Polyesterw├Ąsche ist diese atmungsaktiv und verhindert damit, dass Schwei├č zu lange auf der frisch rasierten Haut verbleibt. Denn Schwei├č w├╝rde einen guten N├Ąhrboden f├╝r Bakterien bieten – die aber kann die Haut derzeit kaum abwehren. Nach zwei bis drei Tagen hat sie sich wieder genug erholt, um auch Polyesterw├Ąsche problemlos zu tragen!



M├Âglichkeiten der Schamhaarentfernung bei Mann und Frau

Die Intimrasur bei der Frau

Statistiken sagen, dass sich inzwischen jede zweite Frau intim rasiert, darunter ein ├╝berwiegender Anteil bei den j├╝ngeren Frauen. Vor allem Jugendliche, die w├Ąhrend der Pubert├Ąt noch in einer Selbstfindungsphase stecken, eifern gewissen Sch├Ânheitsidealen nach. So entspricht in der westlichen Kultur ein weitgehend enthaarter K├Ârper dem Ideal, vorzugsweise im Bikini- und Achselbereich. Die Methoden einer Intimrasur sind sehr umfangreich und werden von Frau zu Frau unterschiedlich pr├Ąferiert. Das breite Angebot setzt sich aus Sugaring, Waxing, Epilieren, Rasieren und Enthaarungscremes zusammen.

Bei der Rasur, die die am weitesten verbreitete Methode ist, stellt sich zun├Ąchst die Frage nach Nass- oder Trockenrasur. Bei dem Intimbereich handelt es sich um eine sehr empfindliche Zone, weshalb eine Rasur – unabh├Ąngig von der Methode – grunds├Ątzlich mit viel Geduld und Vorsicht durchgef├╝hrt werden sollte. Eine Trockenrasur ist wegen der Ungenauigkeit bei der Haarentfernung weniger empfehlenswert. Da bei dieser Vorgehensweise die Haare herausgerissen werden, treten sehr h├Ąufig Hautreizungen auf. Ausschlaggebend f├╝r die Wahl der Methode ist jedoch die individuelle Beschaffenheit der Haut.

  • Beim Waxing wird das Haar samt Haarwurzel entfernt. Zwar ist diese Methode sehr schmerzhaft, jedoch vom Ergebnis her die am l├Ąngsten anhaltende Haarentfernung, Hautirritationen werden ebenfalls vermieden. Warm- und Kaltwachsstreifen k├Ânnen in Drogeriem├Ąrkten erworben werden. Ein Gro├čteil der Frauen l├Ąsst sich die Schamhaare allerdings in auf Haarentfernung spezialisierten Waxing-Studios entfernen.
  • Weniger schmerzhaft hingegen ist das Sugaring, bei dem die Haare in Wuchsrichtung entfernt werden. Das Auftragen der warmen Paste sollte jedoch von professionellen Mitarbeitern eines Studios aufgetragen werden.
  • Die schmerzhafteste Methode ist das Epilieren. Mithilfe eines kleinen Ger├Ątes werden die Haare wie beim Waxing samt Haarwurzel entfernt. Anders als beim Waxing geschieht dies allerdings weniger fl├Ąchendeckend, sodass einige Zonen mehrmals epiliert werden m├╝ssen, was zu zus├Ątzlichen Hautirritationen f├╝hren kann. Um das Schmerzempfinden zu mildern, sollte der Intimbereich vor der Rasur mit Eis gek├╝hlt werden.

Die Intimrasur beim Mann

Auch der Mann hat sich dem beliebten, modischen Diktat unterworfen und greift im Zuge seiner K├Ârperpflege auf die Intimrasur zur├╝ck. M├Ąnner bevorzugen bei der Intimrasur ├╝berwiegend die kosteng├╝nstigen Nassrasierer. Wie die Frau, sollte auch der Mann milde Cremes oder Rasierschaum verwenden, denn bei ihm k├Ânnen nach der Rasur ebenso Entz├╝ndungen an der Haarwurzel oder Hautirritationen wie Pickel auftreten.

Auch eine Intim-Epilation gestaltet sich als schmerzhaft, ├Ąhnlich wie das Waxing. Den meisten M├Ąnnern reicht daher die einfache Pflege unter der Dusche mithilfe des Nassrasierers aus, wie einschl├Ągige Umfragen belegen. Da die Intimrasur inzwischen auch zum Bereich der immer popul├Ąrer werdenden K├Ârperpflege beim Mann geh├Ârt, gibt es f├╝r die Pflege der intimen Zonen ein umfangreiches Produktangebot. Die Industrie stellt den M├Ąnnern mittlerweile eine breite Produktpalette zur Verf├╝gung, zu der auch elektrische Intimzonenrasierer f├╝r den Mann geh├Âren.

Die Schamhaarentfernung - ein altert├╝mlicher Trend

Intimrasur - ├Ąlter als man denkt

Schon in der Antike entfernten Menschen die Haare in ihrem Schambereich. Im alten ├ägypten und Griechenland zum Beispiel galt ein haarloser K├Ârper als sch├Ân. F├╝r die Haarentfernung verwendete man Harze, Wachse und Messer. In den Badeh├Ąusern Roms rasierte man sich die Haare im Bereich der Achseln, Beine und im Schambereich ab. Diese Badkultur verbreitete sich weit ├╝ber Europa hinaus bis in den Orient und Nordafrika. Damals hatte die Rasur auch ein gesundheitlichen Zweck: L├Ąuse und Milben konnten so nicht mehr in den Haaren einnisten. Auch Kunstwerke aus dem Mittelalter zeigen rasierte Menschen, auch w├Ąhrend dieser Zeit existierte die Intimrasur.

Intimrasur im 20. Jahrhundert

In der Neuzeit wurde vor allem w├Ąhrend der 20er Jahre die Intimrasur en vogue, verlor aber immens an Beliebtheit w├Ąhrend der 30er und 40er Jahre. Zum nat├╝rlichen K├Ârperbild geh├Ârte auch eine nat├╝rliche Schambehaarung. Erst Ende der 90er Jahre schlug diese Bewegung wieder um, die Intimrasur wurde immer mehr in den Medien pr├Ąsent und wurde schlussendlich in seinen verschiedenen Formen wieder modern.

In einigen Kulturkreisen geh├Ârt die Intimrasur zur kulturellen Tradition und ist nicht durch Trendbewegungen beeinflusst. In vielen indigenen V├Âlkern und auch der islamischen Kultur geh├Ârt sie seit jeher zur allgemeinen K├Ârperhygiene.

Fazit: Intimrasur

Wer unten rasiert sein und dabei glatte und gesunde Haut haben m├Âchte, muss einige Vorbereitungen treffen. Wenn die Schamhaare vor der Rasur eingeweicht und mit einem guten Rasierschaum behandelt werden, geht die Rasur viel einfacher vonstatten! Wichtig ist auch die richtige Klinge: Nutzen Sie m├Âglichst hochwertige Klingen, und tauschen Sie sie regelm├Ą├čig aus. Nehmen Sie bei und nach der Rasur R├╝cksicht auf die empfindliche Haut im Intimbereich, indem Sie auf scharfe Produkte wie Deos und Parf├╝m verzichten und stattdessen pflegende Mittel wie Baby├Âl oder Aloe Vera nutzen. So steht einer butterzarten Haut nichts mehr im Wege!



Offizieller Partner f├╝r Amateurpornodarstellerinnen und Camgirls von Mydirtyhobby, Big7, Fundorado, Visit-X, und Livestrip!


Was f├╝r Frauen suchen wir f├╝r unser deutsches Porno Casting?

F├╝r unser exklusives Pornocasting  und neue Pornoproduktionen suchen wir in ganz Deutschland h├╝bsche Newcomer Darstellerinnen ohne Erfahrung, Erotikmodels und Amateurmodels, Camgirls ab 18 aus Aachen, Aalen, Ahlen, Arnsberg, Aschaffenburg, Augsburg, Baden-Baden, Bad Homburg vor der H├Âhe, Bad Kreuznach, Bad Salzuflen, Bamberg, Bayreuth, Bergheim, Bergisch Gladbach, Berlin, Bielefeld, B├Âblingen, Bocholt, Bochum, Bonn, Bottrop, Brandenburg an der Havel, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Castrop-Rauxel, Celle, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Delmenhorst, Dessau-Ro├člau, Detmold, Dinslaken, Dormagen, Dorsten, Dortmund, Dresden, Duisburg, D├╝ren, D├╝sseldorf, Emden, Erfurt, Erlangen, Eschweiler, Essen, Esslingen am Neckar, Euskirchen, Flensburg, Frankfurt (Oder), Frankfurt am Main, Frechen, Freiburg im Breisgau, Friedrichshafen, Fulda, F├╝rth, Garbsen, Gelsenkirchen, Gera, Gie├čen, Gladbeck, G├Âppingen, G├Ârlitz, Goslar, G├Âttingen, Greifswald, Grevenbroich, Gummersbach, G├╝tersloh, Hagen, Halle, (Saale), Hamburg, Hameln, Hamm, Hanau, Hannover, Hattingen, Heidelberg, Heilbronn, Herford, Herne, Herten, Hilden, Hildesheim, H├╝rth, Ibbenb├╝ren, Ingolstadt, Iserlohn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kempten (Allg├Ąu), Kerpen, Kiel, Kleve, Koblenz, K├Âln, Konstanz, Krefeld, Landshut, Langenfeld (Rheinland), Langenhagen, Leipzig, Leverkusen, Lingen (Ems), Lippstadt, L├╝beck, L├╝denscheid, Ludwigsburg, Ludwigshafen am Rhein, L├╝neburg, L├╝nen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Marburg, Marl, Meerbusch, Menden (Sauerland), Minden, Moers, M├Ânchengladbach, M├╝lheim an der Ruhr, M├╝nchen, M├╝nster, Neubrandenburg, Neum├╝nster, Neuss, Neustadt an der Weinstra├če, Neu-Ulm, Neuwied, Norderstedt, Nordhorn, N├╝rnberg, Oberhausen, Offenbach am Main, Offenburg, Oldenburg (Oldenburg), Osnabr├╝ck, Paderborn, Passau, Pforzheim, Plauen, Potsdam, Pulheim, Ratingen, Ravensburg, Recklinghausen, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Rheine, Rosenheim, Rostock, R├╝sselsheim am Main, Saarbr├╝cken, Salzgitter, Sankt Augustin, Schw├Ąbisch Gm├╝nd, Schweinfurt, Schwerin, Siegen, Sindelfingen, Solingen, Speyer, Stolberg (Rhld.), Stralsund, Stuttgart, Trier, Troisdorf, T├╝bingen, Ulm, Unna, Velbert, Viersen, Villingen-Schwenningen, Waiblingen, Weimar, Wesel, Wetzlar, Wiesbaden, Wilhelmshaven, Willich, Witten, Wolfenb├╝ttel, Wolfsburg, Worms, Wuppertal, W├╝rzburg, Zwickau, Wien, Budapest, Prag - hled├í modelky - az modelleket keres - cauta modele