Penispumpe selber bauen

Geh├Ârst du auch zu den M├Ąnnern, die sich fragen, ob die Penisgr├Â├če wichtig ist und ob der eigene Penis die Frau befriedigt? Zahlreiche Pharmaunternehmen werben mit Tabletten und Cremes zur Vergr├Â├čerung - der versprochene Effekt bleibt jedoch meist aus. Eine Penispumpe kann Abhilfe schaffen. Wir erkl├Ąren dir, was wirklich hinter dieser Pumpe steckt und wie du dir eine Penispumpe ganz einfach selbst bauen kannst!

Was ist eine Penispumpe?

Die Penispumpe, umgangssprachlich auch als Vakuumpumpe bekannt, wird genutzt, um den Penis zu begradigen oder zu vergr├Â├čern. Auch als Erektionshilfe bei Impotenz kann eine solche Pumpe ├Ąu├čerst zielf├╝hrend f├╝r den Geschlechtsverkehr wie auch zur Masturbation sein. Doch wie funktioniert das Ganze eigentlich? Beim ├ťberst├╝lpen eines Kunststoffzylinders wird die Luft im Zylinder durch eine Pumpe abgezogen. In Folge dessen entsteht ein Unterdruck, gleichzeitig wird der Penis zus├Ątzlich durchblutet - es kommt zu einer Erektion. Gerade f├╝r M├Ąnner,

die keine Erektionpharmazeutika einnehmen m├Âchten, ist diese Methode einfach und effektiv. Bei starken Erektionsproblemen wird nach dem Abziehen der Pumpe ein Penisring angelegt, dieser verhindert den R├╝ckfluss des Blutes. Die Errektion bleibt bestehen.

Die Vorteile einer klassischen Penispumpe k├Ânnen ganz einfach zusammengefasst werden. Du bekommst eine direkte, jedoch nur tempor├Ąre Penisvergr├Â├čerung und erzielst zudem eine Verl├Ąngerung des Penis. Zudem verbessert sich deine Erektions- und Lebensqualit├Ąt. Du musst dich nicht l├Ąnger sch├Ąmen, was dein Selbstwertgef├╝hl in die H├Âhe treibt!

Die Penispumpe f├╝r den einmaligen Gebrauch: 10 Minuten-Bauanleitung

Wenn du nur mal ausprobieren willst, ob dir eine Penispumpe gefallen k├Ânnte, du aber kein Geld investieren willst, gibt es eine schnelle und einfache Methode, eine Penispumpe selbst zu bauen. Da eine mehrmalige Verwendung bei dieser Variante jedoch ├Ąu├čerst unhygienisch w├Ąre, raten wir dir, diese Penispumpe nur einmalig zu benutzen.

Du ben├Âtigst:

  • Eine leere Plastikflasche
  • Eine Schere und eine (Nagel)feile
  • Klebeband (damit es luftdicht ist, am besten stabiles Paketband oder Panzertape)
  • Einen langen Schlauch

Schritt 1: Reinige die Flasche gr├╝ndlich und schneide den Flaschenboden der Flasche mit der Schere ab. Die scharfen Kanten kannst du mit einer Feile etwas abfeilen.

Schritt 2: Klebe ├╝ber die R├Ąnder am abgeschnittenen Flaschenboden ausreichend Klebeband, am besten mehrere Lagen. Die Kanten sollten nicht mehr einschneiden, wenn Du den Flaschenboden auf deine Haut dr├╝ckst.

Schritt 3: Entferne den Verschluss von der Flasche und stecke den Schlauch in die ├ľffnung. Verschlie├če die Flaschen├Âffnung mit ausreichend Klebeband. Es sollte keine Luft durch die ├ľffnung entweichen, nur durch den Schlauch.

Nun kannst du die Flasche ├╝ber deinen Penis st├╝lpen. Wenn du nun das Schlauchende in den Mund nimmst und saugst, entsteht ein Unterdruck in der Flasche - wenn alles ordentlich abgedichtet ist.

Penispumpe selber bauen: Schritt-f├╝r-Schritt-Anleitung

Wenn du dir eine etwas langlebigere Penispumpe bauen m├Âchtest, die du mehr als einmal benutzen kannst, lohnt es sich, etwas bessere Materialien zu nutzen. Glas z.B. ist hygienischer und das Abdichten mit Silikon sorgt daf├╝r, dass du deine Penispumpe gr├╝ndlich nach der Benutzung reinigen kannst. Der Bauaufwand ist etwas gr├Â├čer, da das Silikon erst aush├Ąrten muss, bevor du die Pumpe benutzen kannst, aber der Aufwand lohnt sich.

Du ben├Âtigst:

  • ein Glas, welches sowohl im Umfang als auch in der L├Ąnge ausreichend ist. Ein Wurstglas bietet sich daf├╝r beispielsweise gut an!
  • Glasbohrer
  • Gummischlauch
  • Silikon
  • Manschette

Um den Vorgang elektrisch zu erzeugen, ben├Âtigst du zudem eine elektrische Pumpe. Das Vakuum kannst du aber auch selbst mit dem Mund erzeugen. Achte dann aber darauf, dass der Schlauch lang genug ist. Das war es schon! Wenige Teile f├╝r eine eigene Penispumpe!

  Schritt 1: Reinige alle Utensilien vor dem Baubeginn, denn Hygiene ist bei der Pumpe ganz wichtig.

Schritt 2: Nutze als erstes den Glasbohrer und bohre ganz vorsichtig ein kleines Loch in den Boden des Glases, durch welches die Manschette geschoben wird. Achte dabei darauf, dich nicht zu schneiden.

Schritt 3: Schiebe durch diese Manschette hindurch nun den Gummischlauch und dichte alles mit ausreichend Silikon ab. Mit Hilfe des Silikons kannst du auch die ├ľffnung des Glases ganz einfach an deine Gr├Â├če anpassen!

Das war es schon und viel mehr ben├Âtigt es nicht. Denke aber daran, alle eventuell scharfen Kanten ebenfalls mit Silikon abzudichten. M├Âchtest du eine elektrische Pumpe nutzen, steckst du diese einfach an das Ende des Schlauches.

Sicherheitshinweis

Bitte beachte, dass die Nutzung einer Penispumpe Nebenwirkungen mit sich bringen kann. Gerade bei selbstgebauten Pumpen kann z. B. das erzeugte Vakuum so gro├č sein, dass es zu Gewebesch├Ąden am Penis kommt. Auch aus hygienischen Gr├╝nden ist ein Selbstbau immer mit gewissen Risiken verbunden.

Hier werden Drehpartner gesucht: